Eltern-News

Schule ohne Rassismus. Schule mit Courage. Was ist das?
21. Dezember 2019
Geschrieben von: Saskia Lund

Für diejenigen unter Ihnen, die sich fragen, was dieses Logo mit der Aufschrift „Schule ohne Rassismus. Schule mit Courage“ bedeutet, möchten wir heute Licht ins Dunkel bringen.

Die Bert-Brecht-Schule Barsinghausen ist eine „Courage-Schule“. Davon gibt es in Deutschland mittlerweile mehr als 3000. Das „Courage-Netzwerk“ und das preisgekrönte Projekt wurden vom Verein Aktion Courage e.V. bereits 1995 ins Leben gerufen und ist mittlerweile Deutschlands größtes Schulnetzwerk.
Die Menschen hinter diesem Projekt, das Projekt selbst und verschiedene Teilprojekte (z.B. Q-rage!) haben zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten. Da ist zum Beispiel der Alternative Medienpreis der Nürnberger Medienakademie, der 2012 für die beispielhafte redaktionelle Arbeit des bundesweiten Schülerzeitungsprojekts Q-rage!gegen Rassismus und für Integration, verliehen wurde.

„Schule ohne Rassismus. Schule mit Courage“ ist ein Projekt, das Kindern, Jugendlichen und Pädagog*innen die Möglichkeit eröffnet, das Klima an ihrer Schule aktiv mitzugestalten, indem sie sich bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt wenden.

Um dieses Titel zu erwerben, haben sich mindestens 70 Prozent aller Menschen, die in unserer Schule lernen und arbeiten (Schüler*innen, Lehrer*innen und technisches Personal) sich mit ihrer Unterschrift verpflichtet, sich künftig gegen jede Form von Diskriminierung an unserer Schule aktiv einzusetzen, bei Konflikten einzugreifen und regelmäßig Projekttage zum Thema durchzuführen.

Unsere Schüler*innen und Lehrer*innen haben die folgende Selbstverpflichtung unterzeichnet, und sich so zu den Zielen unserer Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage bekannt:

    1. Ich werde mich dafür einsetzen, dass es zu einer zentralen Aufgabe meiner Schule wird, nachhaltige und langfristige Projekte, Aktivitäten und Initiativen zu entwickeln, um Diskriminierungen, insbesondere Rassismus, zu überwinden.
    2. Wenn an meiner Schule Gewalt geschieht, diskriminierende Äußerungen fallen oder diskriminierende Handlungen ausgeübt werden, wende ich mich dagegen und setze mich dafür ein, dass wir in einer offenen Auseinandersetzung mit diesem Problem gemeinsam Wege finden, zukünftig einander zu achten.
    3. Ich setze mich dafür ein, dass an meiner Schule ein Mal pro Jahr ein Projekt zum Thema Diskriminierungen durchgeführt wird, um langfristig gegen jegliche Form von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, vorzugehen.

Was bedeutet der Titel genau?

Der Titel ist kein Preis und keine Auszeichnung für bereits geleistete Arbeit, sondern eine Selbstverpflichtung für die Gegenwart und die Zukunft. Weil unsere Schule diesen Titel trägt, ist sie Teil eines Netzwerkes, das sagt: Wir übernehmen Verantwortung für das Klima an unserer Schule und für unser Umfeld.

Die Werte, die hinter diesem Titel stehen decken sich mit den Werten, die wir an unserer Schule vertreten und kommunizieren. Deshalb ist es wichtig dies mit Hilfe solcher optischen Wegweiser wie das „Schule ohne Rassismus. Schule mit Courage“-Logo klar nach außen hin zu zeigen.

Was denken Sie zu diesem Thema? Schreiben Sie uns Ihre Gedanken unter diesem Artikel in die Leserstimmen.

Herzliche Grüße aus dem Sekretariat!

Quelle: https://www.schule-ohne-rassismus.org/

Neue Artikel

Leserstimmen

    v

    Leserstimmen

    0 Kommentare

    Einen Kommentar abschicken

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Redakteur/in werden

    Mach mit und schreibe für die Schüler-News!

    Du möchtest auch etwas über deine Schule und die Events, Projekte, AGs, Klassenfahrten oder andere Themen rund um deine Schulzeit an der BBS schreiben und in den Schüler-News veröffentlichen?

    Dann trete einfach der Homepage-AG bei und werde Teil dieses tollen Projekts.